Service

 

“ Es ist vieles wahr, was sich nicht berechnen läßt, so wie sehr vieles, was sich nicht bis zum entschiedenen Experiment bringen läßt “

Goethe

 

Eine sinnvolle Symbiose in Arzt-Patienten-Zusammenarbeit ist die Voraussetzung für die erfolgreiche Therapie!

Darum stelle ich Ihnen hier wichtige Patienteninformation und informative Links zum kostenlosen Download bereit.

 

 

 

 

Informieren Sie sich!

Wissen schafft Lebensqualität.

Dichter und Denker ist eine stehende Wendung, die die Verbindung von Kunst und Wissenschaft in einer Person oder Gruppe bezeichnet.  Eine gute Symbiose von beiden ist wundervoll…..

 

 

 

 

 

 

 

 

Suchen Sie geziehlt nach für Sie relevanten Themen. Wenn Sie Fragen, Inputs oder Anregungen haben, sprechen Sie mich an.

Besuchen Sie für aktuelle Informationen und Neuigkeiten auch mein Newsletter, oder meine Facebook Seite – Olga Beckmann Privatarztpraxis Integrative Medizin. Nutzen Sie dort die Kommentar-Funktion, um Fragen zu stellen und mitzudiskutieren! Ihre Meinung und Ihre Feedback ist mir sehr wichtig. Darum bewerten Sie mich bitte auf Olga Beckmann ÄRTZE.DE, Sanego und auf Olga Beckmann JAMEDA.

 

Hinweis für gesetzlich und privat versicherte Patienten:

Ich behandele sowohl privat als auch gesetzlich versicherten Patienten.

Meine Privatpraxis ist  jedoch kein Vertragspartner der gesetzlichen Krankenversicherungen. Somit erfolgt keine Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenversicherungen.

Für Privatversicherte richtet sich die Kostenübernahme nach Gebührenordnung für Ärzte und den individuellen Vertragsbedingungen des/der Versicherten. Erfahrungsgemäß werden meiner Leistungen durch alle privaten Krankenversicherungen und Beihilfestellen übernommen.

Die Versorgung der Kassenpatienten in Kassenarztpraxis ist historisch aus der Gründungszeit der Krankenkassen zu erklären. Die kaiserliche Botschaft mit dem Ziel, für die Arbeiter eine Krankenversicherung gegen Krankheit, Unfälle, Invalidität und eine Altersversorgung aufzubauen, wurde im November 1881 verlesen. Das Krankenversicherungsgesetz trat dann am 1. Dezember 1884 in Kraft. Sein Zweck war die medizinische Minimalversorgung von Gesellschaftsschichten, die sich bis dahin eine ärztliche Behandlung überhaupt nicht leisten konnten. Bis heute wird dieser Grundsatz beibehalten obwohl sich die Gesellschaft in den letzten 130 Jahren wesentlich verändert hat.

Der Umfang der Kassenleistung wird heute in § 12 des fünften Bandes des Sozialgesetzbuches mit dem Wirtschaftlichkeitsgebot geregelt. Zitat den ersten Satzes diesen Paragrafen hier vollständig:

„Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Leistungen, die nicht notwendig oder unwirtschaftlich sind, können Versicherte nicht beanspruchen, dürfen die Leistungserbringer nicht bewirken und die Krankenkassen nicht bewilligen.“

Damit ist klar: Der Kassenarzt darf die allernotwendigsten Maßnahmen vornehmen. Eine gute, sehr gute oder gar die bestmögliche Versorgung darf ein Kassenarzt nicht anbieten.

Wer in der Schule ein Zeugnis mit Note „ausreichend“ erhält, wird damit kaum eine gute Anstellung finden. Wer gibt sich heute im Alltag schon mit einer ausreichenden Leistung zufrieden? In unserem Leistungsgesellschaft?  Genügt Ihnen eine ausreichende Wohnung, ausreichende Kleidung, ausreichender Urlaub oder ein ausreichendes Auto? Wenn man die massiven Beschränkungen der medizinische Diagnostik und Therapie durch das SGB V sinngemäß auf andere Lebensbereiche überträgt, dürften Kassenpatienten keine Neuwagen fahren, keine neue Schuhe tragen etc., denn dies ist nicht notwendig.

Die Anwendung meine Beratung und Zusammenarbeit mit mir ist nicht kostenlos und auch nicht billig. Wie viel sind wir uns selbst Wert? Sind wir uns billig? Wer will die billig Medizin wenn es um humanistische Existenz geht?

Wir leisten uns heute in vielen Bereichen einen hohen Lebensstandart und eine möglichst gute Versorgung, die bisweilen gar an Luxus grenzt. Bei der Gesundheit reicht den Allermeisten jedoch die Billigmedizin. Ein neues Auto können Sie sich jederzeit kaufen, ein neues gesundes Leben aber nicht. Jeder Einzelne von uns sollte sich diesen Tatsachen stellen und sie überdenken. Dann kann er seine Prioritäten individuell neu festlegen und sein Handeln entsprechend ändern.

 

 

 

Ich freue mich über Ihr Interesse!

 

Herzlichst, Ihre Olga Beckmann